Angebote zu "Sozialleistungen" (13 Treffer)

Kategorien

Shops

Beschaffung von Sozialleistungen durch Vergabe
27,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Der zweite Tag der Bundestagung des Deutschen Sozialrechtsverbandes vom 3. bis 4. November 2010 in Nürnberg stand unter der Überschrift "Beschaffung von Sozialleistungen durch Vergabe". Dieser auf der Schnittstelle von privatem und öffentlichem Recht stehende Themenkomplex ist äußerst facettenreich und gewinnt zunehmend an Bedeutung - was sich in den acht Beiträgen aus Wissenschaft und Praxis widerspiegelt. Im vorliegenden Tagungsband finden sich diese neben der Eröffnungsrede zum ersten Themenkomplex "Stand und Perspektiven der Gesundheitsreform", die die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Gesundheit, Annette Widmann-Mauz, hielt. Aus dem Inhalt:- Wirtschaftsrechtliche Vorgaben für die Vergabe von Sozialleistungen, Heike Schweitzer-Vergabe in der Gesetzlichen Krankenversicherung, Markus Kaltenborn- Vergabe in der Gesetzlichen Krankenversicherung - Kommentar aus der Praxis, Andreas Neun- Vergaberecht in der Kinder- und Jugendhilfe (SGB VIII), Stephan Rixen- Vergabe in der Kinder- und Jugendhilfe - Kommentar aus der Praxis, Jonathan Fahlbusch- Vergabe im Bereich der Rehabilitation, Felix Welti- Vergabe in der Arbeitsförderung, Andreas Hänlein- Vergabe in der Arbeitsförderung - Kommentar aus der Praxis, Wolfgang Nörenberg

Anbieter: buecher
Stand: 31.10.2020
Zum Angebot
Die Sperrzeit bei unzureichenden Eigenbemühungen
64,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Bezug von Arbeitslosengeld setzt hinreichende Eigenbemühungen zur Beendigung der Arbeitslosigkeit voraus. Werden diese nicht nachgewiesen, tritt eine Sperrzeit bei unzureichenden Eigenbemühungen ein, die zum temporären Ruhen des Anspruchs auf Arbeitslosengeld führt und zudem Auswirkungen auf weitere Sozialleistungen wie die gesetzliche Krankenversicherung hat. Die Arbeit untersucht die Rechtfertigung der Eigenverantwortung in der Arbeitslosenversicherung unter Berücksichtigung der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts und analysiert das sanktionsbewehrte Verhalten. Zudem wird ein Überblick über die geschichtliche Entwicklung des Sperrzeitrechts gegeben und es werden rechtspolitische Vorschläge unterbreitet.

Anbieter: buecher
Stand: 31.10.2020
Zum Angebot
Die Sperrzeit bei unzureichenden Eigenbemühungen
65,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Bezug von Arbeitslosengeld setzt hinreichende Eigenbemühungen zur Beendigung der Arbeitslosigkeit voraus. Werden diese nicht nachgewiesen, tritt eine Sperrzeit bei unzureichenden Eigenbemühungen ein, die zum temporären Ruhen des Anspruchs auf Arbeitslosengeld führt und zudem Auswirkungen auf weitere Sozialleistungen wie die gesetzliche Krankenversicherung hat. Die Arbeit untersucht die Rechtfertigung der Eigenverantwortung in der Arbeitslosenversicherung unter Berücksichtigung der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts und analysiert das sanktionsbewehrte Verhalten. Zudem wird ein Überblick über die geschichtliche Entwicklung des Sperrzeitrechts gegeben und es werden rechtspolitische Vorschläge unterbreitet.

Anbieter: buecher
Stand: 31.10.2020
Zum Angebot
Beschaffung von Sozialleistungen durch Vergabe
26,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Der zweite Tag der Bundestagung des Deutschen Sozialrechtsverbandes vom 3. bis 4. November 2010 in Nürnberg stand unter der Überschrift "Beschaffung von Sozialleistungen durch Vergabe". Dieser auf der Schnittstelle von privatem und öffentlichem Recht stehende Themenkomplex ist äußerst facettenreich und gewinnt zunehmend an Bedeutung - was sich in den acht Beiträgen aus Wissenschaft und Praxis widerspiegelt. Im vorliegenden Tagungsband finden sich diese neben der Eröffnungsrede zum ersten Themenkomplex "Stand und Perspektiven der Gesundheitsreform", die die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Gesundheit, Annette Widmann-Mauz, hielt. Aus dem Inhalt:- Wirtschaftsrechtliche Vorgaben für die Vergabe von Sozialleistungen, Heike Schweitzer-Vergabe in der Gesetzlichen Krankenversicherung, Markus Kaltenborn- Vergabe in der Gesetzlichen Krankenversicherung - Kommentar aus der Praxis, Andreas Neun- Vergaberecht in der Kinder- und Jugendhilfe (SGB VIII), Stephan Rixen- Vergabe in der Kinder- und Jugendhilfe - Kommentar aus der Praxis, Jonathan Fahlbusch- Vergabe im Bereich der Rehabilitation, Felix Welti- Vergabe in der Arbeitsförderung, Andreas Hänlein- Vergabe in der Arbeitsförderung - Kommentar aus der Praxis, Wolfgang Nörenberg

Anbieter: Dodax
Stand: 31.10.2020
Zum Angebot
Die Sperrzeit bei unzureichenden Eigenbemühungen
64,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Bezug von Arbeitslosengeld setzt hinreichende Eigenbemühungen zur Beendigung der Arbeitslosigkeit voraus. Werden diese nicht nachgewiesen, tritt eine Sperrzeit bei unzureichenden Eigenbemühungen ein, die zum temporären Ruhen des Anspruchs auf Arbeitslosengeld führt und zudem Auswirkungen auf weitere Sozialleistungen wie die gesetzliche Krankenversicherung hat. Die Arbeit untersucht die Rechtfertigung der Eigenverantwortung in der Arbeitslosenversicherung unter Berücksichtigung der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts und analysiert das sanktionsbewehrte Verhalten. Zudem wird ein Überblick über die geschichtliche Entwicklung des Sperrzeitrechts gegeben und es werden rechtspolitische Vorschläge unterbreitet.

Anbieter: Dodax
Stand: 31.10.2020
Zum Angebot
Conradis, W: Sozialrechtliche Folgen von Trennung
75,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Sozialrecht und Familienrecht sind eng miteinander verwoben – leider aber nicht immer aufeinander abgestimmt. Mit der Eheschliessung entstehen viele sozialrechtliche Ansprüche, z.B. die Familienversicherung in der gesetzlichen Krankenversicherung oder die Witwen- bzw. Witwerrente. Kommt es zu einer Trennung, stellen sich in fast jedem Scheidungsverfahren viele sozialrechtliche Probleme – seien es rentenrechtliche im Zusammenhang mit dem Versorgungsausgleich oder solche im Zusammenhang mit dem Krankenversicherungsschutz. Der Beratungsbedarf ist dementsprechend hoch. Das bereits in dritter, völlig neu bearbeiteter und erweiterter Auflage vorliegende Werk von Rechtanwalt Dr. Conradis berücksichtigt das gesamte öffentliche Sozialrecht. Es gibt zu diesen wichtigen sozialrechtlichen Problemen Auskunft, z.B. zu folgenden Fragen - Wie wirken sich Trennung und Scheidung auf bereits bezogene Sozialleistungen wie z.B. Kindergeld oder Wohngeld aus? - Welche materiellen und verfahrensrechtlichen Konsequenzen hat die Gewährung einer subsidiären Sozialleistung, insbesondere Sozialhilfe, Arbeitslosengeld II bzw. Sozialgeld, auf die Geltendmachung von Unterhaltsansprüchen bzw. bei der Verteidigung gegen Unterhaltsansprüche? - In welcher Form wirken sich bereits gezahlte Unterhaltsansprüche auf Sozialleistungen aus? Der insbesondere für Rechtsanwälte, Familien- und Sozialgerichte, Betreuer und Beratungsstellen unverzichtbare Leitfaden überzeugt durch seine Aktualität: Die Änderungen durch das Betreuungsgeldgesetz sowie die bevorstehenden Änderungen des Rentenrechts durch Einführung der sogenannten Mütterrente sind bereits berücksichtigt. Verfahrensrechtliche Tipps, Checklisten und die Rechengrössen im Sozialrecht der letzten Jahre unterstützen bei der Beratung und der Umsetzung in der Praxis.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 31.10.2020
Zum Angebot
Die Deutsche Rentenversicherung. Sicherheit für...
29,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 1,0, Hochschule Wismar (Betriebswirtschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: Zur gesetzlichen Sozialversicherung gehören die Rentenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Krankenversicherung, Unfallversicherung, Pflegeversicherung. Die Krankenversicherung wird von den Krankenkassen organisiert. Die Krankenkasse kann frei gewählt werden, bei den anderen Sozialversicherungen wird die Mitgliedschaft per Gesetz geregelt. Gegenstand der sozialen Rechte in der Bundesrepublik Deutschland sind die in den Sozialgesetzbüchern vorgesehenen Dienst-, Sach- und Geldleistungen. Zuständig für diese Sozialleistungen sind besondere Körperschaften, Anstalten und Behörden. Ein Teil der Sozialleistungen wird durch eine gesetzliche Versicherung (Sozialversicherung) gedeckt. In der Sozialversicherung werden Personen durch Zwang (Versicherungspflicht Kraft Gesetzes oder Satzung) oder auf Grund freiwilligen Beitritts versichert. Die Träger der Sozialversicherung sind rechtsfähige Körperschaften des öffentlichen Rechts mit Selbstverwaltung. Die Versicherungsträger erfüllen ihre Aufgaben im Rahmen der Gesetze und des sonstigen für sie massgebenden Rechts in eigener Verantwortung. Bei der Erfüllung der Aufgaben können die Bürger mitwirken. Diese Mitwirkung wird Selbstverwaltung genannt. Die Selbstverwaltung wird grundsätzlich durch die Vertreter der Versicherten und Rentner sowie Arbeitgeber ehrenamtlich ausgeübt. Die Vertreter werden in freien, gleichen und geheimen Wahlen (Sozialwahlen) gewählt. Sinn der Selbstverwaltung ist es, die Versicherten und Arbeitgeber möglichst eng mit der Verwaltung zu verbinden, Erfahrungen und Nöte der Versicherten der Verwaltung nahe zu bringen und Entscheidungen der Verwaltung sozial und lebensnah zu machen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 31.10.2020
Zum Angebot
Beschaffung von Sozialleistungen durch Vergabe
38,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Der zweite Tag der Bundestagung des Deutschen Sozialrechtsverbandes vom 3. bis 4. November 2010 in Nürnberg stand unter der Überschrift „Beschaffung von Sozialleistungen durch Vergabe“. Dieser auf der Schnittstelle von privatem und öffentlichem Recht stehende Themenkomplex ist äusserst facettenreich und gewinnt zunehmend an Bedeutung – was sich in den acht Beiträgen aus Wissenschaft und Praxis widerspiegelt. Im vorliegenden Tagungsband finden sich diese neben der Eröffnungsrede zum ersten Themenkomplex „Stand und Perspektiven der Gesundheitsreform“, die die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Gesundheit, Annette Widmann-Mauz, hielt. Aus dem Inhalt: - Wirtschaftsrechtliche Vorgaben für die Vergabe von Sozialleistungen, Heike Schweitzer -Vergabe in der Gesetzlichen Krankenversicherung, Markus Kaltenborn - Vergabe in der Gesetzlichen Krankenversicherung – Kommentar aus der Praxis, Andreas Neun - Vergaberecht in der Kinder- und Jugendhilfe (SGB VIII), Stephan Rixen - Vergabe in der Kinder- und Jugendhilfe – Kommentar aus der Praxis, Jonathan Fahlbusch - Vergabe im Bereich der Rehabilitation, Felix Welti - Vergabe in der Arbeitsförderung, Andreas Hänlein - Vergabe in der Arbeitsförderung – Kommentar aus der Praxis, Wolfgang Nörenberg

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 31.10.2020
Zum Angebot
Grundlagen des deutschen Sozialversicherungssys...
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Gesundheitswissenschaften, Note: 2,3, Justus-Liebig-Universität Giessen (Wirtschaftslehre des Haushalts und Verbrauchsforschung), Veranstaltung: Versorgungs- und Gesundheitsmanagement, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Sozialleistungsquote, also die 'Sozialleistungen im Verhältnis zum Bruttoinlandprodukt' (Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) 2011, S. 7) hat sich seit den 1960 er Jahren stetig nach oben entwickelt. Im Jahr 2010 lag die Quote bei ca. 30,4 %, wohingegen sie in den 1960er Jahren bei ca. 19 % und in den 1980 er Jahren bei ca. 25 % lag (BMAS 2011, S. 7). Den grössten Anteil der Quote machten im Jahr 2010 die gesetzliche Rentenversicherung mit 31,9 %, gefolgt von der gesetzlichen Krankenversicherung mit 24,1 % aus. Die gesetzliche Arbeitslosen-, Pflege- und Unfallversicherung hatten jeweils einen Anteil von unter 5 %. Der Rest entfällt auf andere Sozialleistungen, die nicht den Sozialversicherungen angehören (BMAS 2011, S. 5). Anhand dieser Zahlen ist die Frage zu stellen, ob die fünf Sozialversicherungen in ihrer Funktion, wie wir sie heute kennen, auch in Zukunft noch tragbar sind. Um dies zu klären wird im Folgenden zunächst die Bismark`sche Sozialgesetzgebung des 19. Jahrhunderts (Jhd.) erläutert, um die Entstehung drei der fünf Sozialversicherungen nachvollziehen zu können. Anschliessend soll die Struktur der deutschen Sozialversicherungen, einschliesslich ihrer Finanzierung und Leistungen, dargestellt werden. Der folgende Punkt befasst sich mit den aktuellen Problemen der fünf Sozialversicherungen und deren Zukunftsfähigkeit. Abschliessend wird im Fazit die Frage geklärt, ob die zuvor beschriebenen fünf Sozialversicherungen zukunftsfähig sind.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 31.10.2020
Zum Angebot