Angebote zu "Leistungsrecht" (18 Treffer)

Kategorien

Shops

Das Leistungsrecht der gesetzlichen Krankenvers...
58,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Leistungsrecht der gesetzlichen Krankenversicherung ab 58 € als Taschenbuch: 2. völlig neu bearbeitete und erweiterte Auflage. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Jura,

Anbieter: hugendubel
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Das Leistungsrecht der gesetzlichen Krankenvers...
58,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung haben erhebliche Bedeutung für Millionen von Versicherten. Ihre gesetzliche Regelung im SGB V ist jedoch nur schwer zugänglich.Als systematische Darstellung des aktuellen Leistungsrechts und aller Ansprüche, die Versicherten zustehen, empfiehlt sich dieser anschauliche Band: Ein verlässlicher Überblick über- Grundprinzipien der gesetzlichen Krankenversicherung,- einzelne Leistungsansprüche im SGB V, detailliert erläutert,- Richtlinien des Gemeinsamen Bundesausschusses,- Bezüge des SGB V zu anderen Gesetzen, etwa zum Arzneimittelgesetz,- Leistungserbringerrecht, soweit für den Leistungsanspruch von Bedeutung,- Recht der Auslandsbehandlung als zunehmend wichtiger Schwerpunkt.Die 2. Auflage bringt alle Inhalte wieder auf den aktuellen Rechts- und Gesetzesstand. Die erfahrenen Autoren orientieren sich dabei durchgängig an der höchstrichterlichen Rechtsprechung, insbesondere des Bundessozialgerichts, um größtmögliche Praxistauglichkeit zu gewährleisten.

Anbieter: buecher
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Das Leistungsrecht der gesetzlichen Krankenvers...
59,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung haben erhebliche Bedeutung für Millionen von Versicherten. Ihre gesetzliche Regelung im SGB V ist jedoch nur schwer zugänglich.Als systematische Darstellung des aktuellen Leistungsrechts und aller Ansprüche, die Versicherten zustehen, empfiehlt sich dieser anschauliche Band: Ein verlässlicher Überblick über- Grundprinzipien der gesetzlichen Krankenversicherung,- einzelne Leistungsansprüche im SGB V, detailliert erläutert,- Richtlinien des Gemeinsamen Bundesausschusses,- Bezüge des SGB V zu anderen Gesetzen, etwa zum Arzneimittelgesetz,- Leistungserbringerrecht, soweit für den Leistungsanspruch von Bedeutung,- Recht der Auslandsbehandlung als zunehmend wichtiger Schwerpunkt.Die 2. Auflage bringt alle Inhalte wieder auf den aktuellen Rechts- und Gesetzesstand. Die erfahrenen Autoren orientieren sich dabei durchgängig an der höchstrichterlichen Rechtsprechung, insbesondere des Bundessozialgerichts, um größtmögliche Praxistauglichkeit zu gewährleisten.

Anbieter: buecher
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Das Leistungsrecht der gesetzlichen Krankenvers...
58,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Leistungsrecht der gesetzlichen Krankenversicherung ab 58 EURO 2. völlig neu bearbeitete und erweiterte Auflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Die Heilmittelversorgung im Recht der gesetzlic...
94,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Heilmittelversorgung in der gesetzlichen Krankenversicherung hat nicht nur eine lange Tradition, auch ihre wirtschaftliche und gesellschaftliche Relevanz in der Gesundheitsversorgung ist beachtlich und durch stetiges Wachstum gekennzeichnet. Auf der rechtlichen Ebene kam es in den letzten Jahren zu konzeptionellen, gesetzgeberischen sowie rechtsprechungsbedingten Neuerungen, die dazu geführt haben, dass eine ganze Reihe von Fragestellungen aus dem Themenbereich der GKV-Heilmittelversorgung derzeit als nicht hinreichend geklärt betrachtet werden können.In dieser Arbeit werden die Neuerungen im Rahmen einer umfassenden systematische Gesamtschau über den Themenkomplex der Heilmittelversorgung aufgezeigt, bewertet und hinsichtlich ihrer Folgen untersucht. Hierbei wird neben dem Leistungsrecht auch das Leistungserbringungsrecht umfassend dargestellt und analysiert. Sie richtet sich gleichermaßen an Leser aus der Wissenschaft und aus der Praxis.

Anbieter: Dodax
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
SGB V, Kommentar
149,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Vor dem Hintergrund einer ungünstigen demographischen Entwicklung und finanzieller Prognosen steht die gesetzliche Krankenversicherung auch in den nächsten Jahren vor großen Herausforderungen, die insbesondere im Spannungsfeld zwischen den Leistungsansprüchen der Versicherten und den Interessen der Leistungserbringer liegen. Der Kommentar zum SGB V erläutert das Recht der Gesetzlichen Krankenversicherung eingehend und fundiert mit den Schwerpunkten: Versicherter Personenkreis, Leistungsrecht, Beziehungen der Krankenkassen zu den Leistungserbringern, Verbände der Krankenkassen, Organisationsrecht der Krankenkassen, Finanzierung. Mehr als 25 Änderungsgesetze in weniger als 24 Monaten mit Auswirkungen quer durch das gesamteSGB V unterstreichen die Erforderlichkeit einer Neuflage, z.B.: GKV-Finanzstruktur- und Qualitäts-Weiterentwicklungsgesetz, SGB V-Änderungsgesetz, Gesetz zur Beseitigung sozialer Überforderung bei Beitragsschulden in der Krankenversicherung, Gesetz zur Verbesserung der Rechte von Patientinnen und Patienten, LSV-Neuordnungsgesetz u.v.m. Die Herausgeber: Prof. Dr. Ulrich Wenner, Vors. Richter am Bundessozialgericht, Prof. Dr. Eberhard Eichenhofer, Universität Jena Die Autoren: Doris Armbruster, Richterin am Sozialgericht Berlin, Prof. Dr. Peter Axer, Universität Heidelberg, Dr. Claudia Baumann, Rechtsanwätlin, Fachanwältin f. Medizinrecht, Dr. Stefan Bäune, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Medizinrecht, Essen, Barbara Berner, Rechtsanwältin, Fachabteilungsleiterin in der Rechtsabteilung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, Berlin, Dr. Eckhard Bloch, Rechtsanwalt, Leiter der Abteilung Grundsatzfragen/Justiziariat bei der DAK-Gesundheit, Hamburg, Prof. Dr. Corinna Grühn, Hochschule Bremen, Katrin Just, Richterin am LSG Mainz, Horst Marburger, Sozialrechtlicher Fachautor, Geislingen, Dr. Thomas Motz, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Medizinrecht, Lübeck, Prof. Dr. Andreas Musil, Universität Potsdam, Dr. Christiane Padé, Richterin am Sozialgericht Freiburg, Dr. Ingo Pflugmacher, Rechtsanwalt, Fachanwalt f. Verwaltungsrecht, Fachanwalt für Medizinrecht, Bonn, Prof. Dr. Oliver Ricken, Universität Bielefeld, Dr. Thomas Rompf, Kassenärztliche Bundesvereinigung, Leiter der Rechtsabteilung, Berlin, Wolfgang Seifert, Richter am LSG Berlin-Brandenburg, Dr. Mathias Ulmer, Richter am LSG Sachsen-Anhalt, Prof. Dr. Ulrich Wenner, Vors. Richter am Bundessozialgericht, Kassel, Dr. Britta Wiegand, Richterin, Sozialgericht Mainz

Anbieter: Dodax
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Musiktherapie und Recht
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Zahlreiche Rechtsgebiete und vielfältige Normen haben Auswirkungen auf musiktherapeutisches Handeln. Da sind Heilkunderecht zu nennen und Umsatzsteuerrecht, stehen die Vorschriften zur Ausübung von Psychotherapie neben solchen zur Erbringung von Maßnahmen der Eingliederungshilfe, gilt es, tarifvertragliche Regelungen zu kennen, Verwaltungsverfahren zu verstehen und Vorschriften der gesetzlichen Krankenversicherung zu interpretieren. Bereits 2008 legte der Autor dazu ein erstes, systematisches und umfassendes Lehrbuch vor ("Berufs- und Leistungsrecht für künstlerische Therapien", München).In der Praxis entsteht häufig ein Netz von rechtlichen Folge- und Wechselwirkungen. So provoziert beispielsweise die Tätigkeit in einer ambulanten Praxis oder als Honorarkraft an einer Klinik die eigene konzeptionelle Verortung. Diese wiederum zieht Konsequenzen aus dem Heilkunderecht nach sich, was schließlich Auswirkungen auf Steuerpflicht, Werbung, Schweigepflicht, Haftung und Kostenträgerschaft haben kann.Deshalb führt das Case-book "Musiktherapie und Recht" in elf Kapiteln anhand individueller und exemplarischer Fallgeschichten tief in die vernetzte Materie ein, weist über Lösungen hinaus auf Folgen und Konsequenzen hin und schafft durch Abdruck von Erläuterungen, Verweisen, Gliederungen sowie der relevanten Gesetzestexte (in Auszügen) stabile Geländerhilfen für die tägliche Arbeit.Zwischen zwei Umschlagseiten packt der Autor die Erfahrungen und Denkweisen aus seinem Erstberuf als Verwaltungsbeamter in der Sozialversicherung, das Handeln in seinem Zweitberuf als Musiktherapeut in 25-jähriger klinischer und ambulanter Praxis und seine weiteren Tätigkeiten in der Lehre an Hochschulen, Leitung und verantwortlichen Mitarbeit in berufspolitischen Verbänden sowie langjähriger Beratungsarbeit. Dieser Fundus ist gleichermaßen Ressource wie Arbeitsmittel seiner erfolgreichen Zusammenarbeit mit Patienten, Arbeitgebern, Ämtern, Kostenträgern, Gutachtern, Rechtsanwälten, Steuerberatern und dient als Grundlage zur Beantwortung neuer Fragestellungen.So vielfältig und vielschichtig wie die eigene Berufsbiographie und der musiktherapeutische Alltag des Autors sind auch die Falldarstellungen in "Musiktherapie und Recht". Es gelingt, komplizierte und komplexe Sachverhalte in gebotener Komprimierung praxisnah und gut verständlich darzustellen und auf die Notwendigkeit politischer Weiterentwicklungen hinzuweisen. So werden beispielsweise differenzierte Sichtweisen der Titelführung als Musiktherapeutin, Heilpraktikerin oder approbierte Psychotherapeutin entwickelt und durch oberste Urteile der Rechtsprechung hinterfragt, während anhand weiterer Fälle das Vorliegen einer Behinderung oder eine tarifrechtliche Gleichstellung vielfältig zu diskutieren sind.Eine kurz gefasste Statistik listet für Musiktherapeuten relevante Themen und deren Häufigkeit auf und schließt den Kreis durch Hinweise auf die Notwendigkeit weiterer Entwicklung von Studieninhalten.Ein Lesebuch mit Alleinstellungsmerkmalen - gleichermaßen für Studium, angestellte und freiberuflicher Tätigkeit, Karriereplanung und Alltag von Musiktherapeutinnen und Musiktherapeuten.

Anbieter: Dodax
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Kollektivverträge und Konfliktlösung im SGB V
45,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Recht der gesetzlichen Krankenversicherung unterliegt einer ständigen Flut von Änderungen. Neben den Regelungen zum Leistungsrecht steht auch die Ausgestaltung des Leistungserbringungsrechts zur Debatte.Die Arbeit von A. Flüchter nimmt das derzeit geltende Kollektivvertragsrecht in den Blick. Im Anschluß an eine Darstellung seiner Grundlagen und paralleler Sachverhalte im kollektiven Arbeitsrecht untersucht die Verfasserin umfassend, ob das bestehende Kollektivvertragssystem gewährleistet, daß überhaupt Vereinbarungen zustande kommen und dadurch das angestrebte Ziel erreicht wird, verbindliche Regelungen für die einzelnen Kassen und Leistungserbringer zu schaffen. Sie bezieht dabei alle im SGB V vorgesehenen Kollektivvereinbarungen zwischen Verbänden der Kassen und der Leistungsträger und die verschiedenen Möglichkeiten der Konfliktlösung sowie deren Zulässigkeit mit ein. Schließlich wird untersucht, wann und unter welchen Voraussetzungen die Verbindlichkeit der Verträge für einzelne Kassen und Leistungserbringer beginnt bzw. endet.Insgesamt vermittelt die Arbeit einen grundlegenden Überblick über die Funktionsfähigkeit des Kollektivvertragsrechts und ist damit ein unverzichtbarer Ratgeber für jeden, der täglich mit dem Kollektivvertragsrecht arbeiten muß.

Anbieter: Dodax
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Wahl der Kostenerstattung statt Sachleistung na...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich Sozialwissenschaften allgemein, Note: 1,3, SRH Fachhochschule Heidelberg, Veranstaltung: Master of Laws Sozialrecht, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Leistungsrecht in der gesetzlichen Krankenversicherung geht von dem Grundsatz der Sach- beziehungsweise Dienstleistungserbringung aus. Eine Abweichung sieht insbesondere der13 Abs. 2 SGB V vor, der wahlweise eine Kostenerstattung anstelle von Sach- oder Dienstleistungen ermöglicht. Die Seminararbeit beschäftigt sich detailliert mit der Vorschrift des13 Abs. 2 SGB V, deren Entstehungsgeschichte, Normzweck und aktueller Relevanz. Es soll insbesondere die Frage erläutert werden, ob es sich bei13 Abs. 2 SGB V um ein Relikt aus der Historie des SGB V handelt oder die Vorschrift unverzichtbarer Teil des Krankenversicherungsrechts ist und bleiben muss.

Anbieter: Dodax
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot